Das Projekt BUILD UP Skills QUALITRAIN wurde am 30.09.2016 abgeschlossen

 

 

 

Hintergrund von BUILD UP Skills

Die Europäische Union hat sich ehrgeizige Ziele in ihrer Klima- und Energiepolitik gestellt – die sogenannten 20-20-20-Ziele. Bis zum Jahr 2020 sollen die klimaschädlichen Treibhausgasemissionen um 20 Prozent reduziert werden, der Energieverbrauch soll um 20 Prozent sinken und die Erneuerbaren Energien sollen einen Anteil von 20 Prozent am Stromverbrauch ausmachen.

 

Auf dem Weg zur Erreichung der klima- und energiepolitischen Ziele in der Europäischen Union und in Deutschland kommt dem Gebäudebereich eine herausragende Bedeutung zu. Gebäude stehen für rund 40 Prozent des gesamten Energieverbrauchs und verursachen rund ein Drittel der schädlichen Treibhausgasemissionen. Die Einsparpotentiale sind gewaltig. 

 

Jedoch müssen die Sanierungsaktivitäten in allen europäischen Ländern und auch in Deutschland in den kommenden Jahren stark beschleunigt werden. Im Neubau sind verstärkt Niedrigstenergiegebäude und Nahe-Null-Energie-Häuser zu bauen, vor allem aber muss der Gebäudebestand umfassend energetisch saniert werden. 

 

Allerdings bestehen Befürchtungen, dass ohne eine ausreichende Anzahl von qualifizierten Baufachkräften die Effizienzziele der EU und der Mitgliedstaaten nicht erreicht werden können. 

 

Hier setzt die "Europäische Initiative zur Ausbildung und Qualifizierung von Arbeitskräften im Bausektor in den Bereichen Energieeffizienz und Erneuerbare Energien" (BUILD UP Skills) im Rahmen des Programms "Intelligente  Energien Europa"  an. Durch die Umsetztung nationaler Projekte soll eine ausreichende Anzahl an qualifizierten Fachkräften zur Umsetzung der Energieziele im Gebäudebereich geschaffen werden.