Hintergrund

Das Projekt BUILD UP Skills QUALITRAIN

Vorgängerprojekt QUALERGY2020

Im Rahmen der Europäischen Bauinitiative BUILD UP Skills  hat der ZDH in Zusammenarbeit mit weiteren 5 Konsortialpartnern von November 2011 bis April 2013 untersucht, ob sowohl die Anzahl als auch die Qualifikationen der am Bau Beschäftigten in Deutschland ausreichen, um die energie- und klimapolitischen Ziele im Gebäudebereich bis 2020 erreichen zu können. 

Der nationale Qualifizierungsfahrplan

Trotz der insgesamt erfreulichen Ergebnisse zeigt sich sowohl in der beruflichen Aus- als auch in der Weiterbildung an einigen Stellen Handlungsbedarf. Dieser wurde gemeinsam mit den Mitgliedern der nationalen PlattformOpens internal link in current window diskutiert, einer Initiative aus 56 Organisationen, die im Rahmen dieses Projektes ins Leben gerufen wurde. Das Ergebnis der Diskussionen ist ein Nationaler Qualifizierungsfahrplan, der die notwendigen Maßnahmen beschreibt. Diese reichen von der Attraktivitätssteigerung der Bauberufe bis hin zur konkreten Konzeption von Weiterbildungsmaßnahmen. 

Aktuell: BUILD UP Skills QUALITRAIN
Umsetzung der wichtigsten Maßnahmen des nationalen Qualifizierungsfahrplanes

Allein mit der Aufstellung eines Fahrplans ist es jedoch nicht getan. Daher hat sich der ZDH gemeinsam mit den bisherigen Konsortialpartnern sowie der Zentralstelle für die Weiterbildung im Handwerk (ZWH) auch für die Durchführung des von der Europäischen Kommission vorgesehenen Folgeprojektes mit Erfolg beworben. Das Projekt startete am 1. November 2013 und hat eine Laufzeit von 32 Monaten. Ziel dabei ist es, die berufliche Aus- und Weiterbildung insbesondere strategisch zu stärken und damit die als besonders wichtig identifizierten Maßnahmen des nationalen Qualifizierungsfahrplans umzusetzen.

 

Mehr über BUILD UP Skills auf europäischer Ebene erfahren...Opens external link in new window